Online-Banking mit EBICS

Viele Zahlungsvorgänge browserbasiert gleichzeitig abwickeln

Professionelles Online-Banking bietet die Online-Filiale mit EBICS. Sie enthält umfangreiche und komfortable Funktionen für Ihren gesamten Zahlungsverkehr. Freigabeprozesse, verschiedene Vorlagen sowie Import- und Exportfunktionen erhöhen die Effizienz bei der Abwicklung Ihrer Bankgeschäfte.

Bankübergreifende Zahlungen – Online-Banking mit EBICS

Wenn Ihr Unternehmen dezentral aufgestellt ist, Sie Zahlungen im Massenzahlungsverkehr abwickeln oder bankübergreifend den gesamten Zahlungsverkehr steuern möchten, eignet sich besonders unser Online-Banking mit dem Electronic Banking Internet Communication Standard (EBICS). Die Funktion "Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU)" erlaubt, mehrere Unterschriften zeitlich und räumlich getrennt voneinander zu leisten. Ebenso können Sie durch VEU Zahlungen freigeben, die bereits mit einem Zahlungsverkehrsprogramm wie zum Beispiel Profi cash erfasst wurden.

Ihre Vorteile durch Online-Banking mit EBICS

  • Bankübergreifend den gesamten Zahlungsverkehr steuern
  • Kommunikation mittels verteilter elektronische Unterschrift (VEU), um mehrere Unterschriften zeitlich und räumlich getrennt voneinander zu leisten
  • Schnelle Übertragung großer Datenmengen mit EBICS
  • Export- und Importfunktionen für die Weiterverarbeitung von Daten in anderen Anwendungen

Datenschutz und Datensicherheit

Siegel Datenschutz/Datensicherheit vom TÜV Rheinland zertifiziert

Der TÜV Rheinland bescheinigt mit seinem Zertifikat, dass unser Online-Banking folgende Anforderungen erfüllt:

  • Vertraulichkeit und Integrität der verarbeiteten Informationen,
  • wirksame Umsetzung der Aussagen der Datenschutzerklärung,
  • wirksamer Schutz der personenbezogenen Daten gemäß Bundesdatenschutzgesetz,
  • wirksame Absicherung der von außen zugänglichen technischen Systeme gegen unbefugte Nutzung.

Firmenkunden-Zahlungsverkehr für die Hosentasche

Überall und jederzeit EBICS-Aufträge einsehen, freigeben, stornieren

Mit der App Multivia Sign können Sie überall per Smartphone oder Tablet EBICS-Zahlungsaufträge einsehen, freigeben oder stornieren. Multivia Sign ist eine App zur elektronischen Einreichung von Unterschriften für bereits erstellte und übertragene Auftragsdateien über das EBICS-Verfahren. Zudem zeigt Ihnen die App auch Statusänderungen Ihrer Zahlungsaufträge an.

Die wichtigsten Funktionen der App Multivia Sign im Überblick

  • Verteilte elektronische Unterschrift (VEU): Hier können Sie die eingerichteten EBICS-Aufträge der VEU abrufen. Sollten Daten vorhanden sein, wird hier eine Liste von Aufträgen angezeigt, die zur Unterschrift vorliegen.
  • EBICS-Zugänge: Hier legen Sie neue EBICS-Zugänge an und verwalten diese.
  • Meldungen: Hier finden Sie Push-Meldungen, die vom Bankrechner versendet werden. Damit sind Sie immer über Statusänderungen an Ihren EBICS-Zugängen sowie über neue Aufträge in der VEU informiert.
  • Protokolle: Hier können Sie die am EBICS-Bankrechnersystem protokollierten Einträge und Ergebnisse über den Verarbeitungsstatus der jeweiligen Aktion bzw. Datei einsehen.
  • Portal-Zugang: Die App kommuniziert über das EBICS-Portal mit den einzelnen Bankrechnern. Um die App nutzen zu können, benötigen Sie einen Zugang zum EBICS-Portal. Über den Menüpunkt "Portal-Zugang" in der App können Sie die Daten für Ihren Portal-Zugang einsehen.
  • Verwaltung: Hier finden Sie alle Einstellungen zur allgemeinen Verwaltung der App.
  • Anleitung: Unter diesem Menüpunkt finden Sie eine Kurzanleitung zur Nutzung der App.

Voraussetzungen für die Nutzung der App Multivia Sign

  • Smartphone oder Tablet mit Android-Betriebssystem Version 2.3.6 oder höher bzw. mit iOS-Betriebssystem Version 4.0 oder höher
  • Eine auf dem Bankrechnersystem eingerichtete sogenannte Kunden-ID
  • Zugangsdaten zum EBICS-Portal, die über die App Multivia Sign im Menüpunkt "Portal-Zugang" zur Verfügung gestellt werden

Das innovative Firmenkundenportal für den Zahlungsverkehr

Zahlungsverkehr über das Internet abwickeln

Mit Multivia Web können Sie Ihren gesamten Zahlungsverkehr an vielen Arbeitsplätzen gleichzeitig ohne die Installation oder Wartung von Software komfortabel über das Internet abwickeln. Zahlungsaufträge geben Sie über die verteilte elektronische Unterschrift (VEU) frei. Dank der Multibankenfähigkeit haben Sie einen schnellen Überblick über alle Ihre Konten. Für die Anmeldung zum Firmenkundenportal Multivia Web nutzen Ihre Mitarbeiter mit EBICS-Berechtigung eine Chipkarte oder eine Schlüsseldatei. Mitarbeiter ohne EBICS-Berechtigung können sich mit Benutzerkennung und Passwort in Multivia Web anmelden und zum Beispiel Erfassungsaufgaben und lokale Administratorfunktionen ausführen.

Die wichtigsten Funktionen von Multivia Web im Überblick

  • Anzeige von gebuchten Kontoumsätzen, Export als SAP-Format
  • Erfassung nationaler und internationaler Zahlungen im SEPA- und ISO-Format
  • Erfassung von Auslandszahlungen in nationalen Formaten
  • Freigabe von Zahlungen mit Mehrfachunterschriften
  • Verwaltung und Nutzung von Zahlungsvorlagen
  • Anzeige und Bearbeitung von Aufträgen in der Unterschriftenmappe (VEU)
  • Upload von Dateien bis 4 GB und Download von Dateien bis 1 GB im Streaming-Modus

Voraussetzungen für die Nutzung von Multivia Web

  • Als Browser Internet Explorer, Firefox, Chrome oder Safari
  • Eine auf dem Bankrechnersystem eingerichtete sogenannte Kunden-ID sowie Zugangsdaten zum EBICS-Portal
  • Zugangs-URL, Benutzername und Startpasswort für das Firmenkundenportal Multivia Web

Übertragung von Zahlungsverkehrsdateien via EBICS

Erfassung von EBICS- bzw. Internet-Verbindungsdaten inklusive Datenübertragung jeglicher Art

Multivia Sm@rt Connect ist ein auf Java basierendes Transport-Tool zur sicheren Übertragung von Zahlungsverkehrsdateien über das EBICS-Verfahren. Das Programm lässt sich abgestimmt auf Ihren Bedarf als Benutzeroberfläche und als Konsolenlauf ausführen. Multivia Sm@rt Connect kann auf allen Betriebssystemen ausgeführt werden, auf denen eine Java-Plattform ab Version 1.6 installiert ist.

Die Struktur von Multivia Sm@rt Connect im Überblick

  • Datenübertragung: Auswahl des jeweiligen EBICS-Zugangs und anschließende Bestimmung der gewünschten Auftragsart sowie der zu übertragenden Dateien
  • Unterschriften: Weitergabe noch nicht vollständig autorisierter Aufträge an die verarbeitenden Systeme erst, wenn eine oder mehrere weitere Unterschriften geleistet wurden, beispielsweise bei Aufträgen im 4-Augen-Prinzip
  • Konfiguration: Maske zur Erfassung aller EBICS-Zugangsdaten sowie zur Erstellung bzw. Initialisierung der zugehörigen Sicherheitsmedien
  • Benutzer: Verwaltung der in Multivia Sm@rt Connect hinterlegten Benutzer
  • Internet: Hinterlegung der genutzten Internetverbindung für alle angelegten Zugangs-IDs
  • Logbuch: Protokollierung sowie Speicherung in einer Log-Datei der vom Anwender durchgeführten Aktionen

Voraussetzungen für die Nutzung von Multivia Sm@rt Connect

  • Eine auf dem Bankrechnersystem eingerichtete sogenannte Kunden-ID sowie Zugangsdaten zum EBICS-Portal
  • Lizenzschlüssel, Download-URL und Installation der Software, Benutzername und Startpasswort für Multivia Sm@rt Connect

Konditionen

  Gebühr
Ersteinrichtung EBICS 19,90 Euro einmalig
je angelegtem EBICS-Zugang
19,90 Euro pro Monat
Multivia Web 9,90 Euro pro Monat
Mulitiva Sign kostenfrei
Multivia Smart Connect kostenfrei

Häufige Fragen zu Multivia Zahlungsverkehr

Was ist EBICS?

Die Abkürzung EBICS (Electronic Banking Internet Communication Standard) bezeichnet einen neuen, multibankenfähigen Standard zur Übertragung von Zahlungsverkehrsdateien über die Internetprotokolle TCP/IP, HTTP und HTTPS. Somit gilt EBICS als zukünftiger Nachfolger des bislang am Markt existierenden FTAM-Standards "DFÜ mit Kunden", der per Direkteinwahl über ISDN bzw. DATEX-P mit dem Bankrechner kommuniziert.

Was ist die "Verteilte Elektronische Unterschrift (VEU)"?

Die separate Übermittlung von Unterschriften wird als "Verteilte Elektronische Unterschrift" (VEU) bezeichnet und ist fester Bestandteil des EBICS-Standards. Fehlende Unterschriften können somit nach Prüfung durch die berechtigten Mitarbeiter im Nachhinein elektronisch eingereicht werden.