Aktuelle Informationen Ihrer Volksbank Kraichgau

Corona-Virus

Stand: 11.11.2020

Die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS CoV2 schreitet weiter voran.
Aktuell befassen sich die zuständigen Behörden mit Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Wie schon im Kontext anderer Pandemien orientiert sich unsere Bank an den Anordnungen dieser Behörden, um unsere Kunden, Mitarbeitende und Lieferanten bestmöglich zu schützen und auf neue Entwicklungen vorbereitet zu sein. Wir verfügen wie alle Banken über Notfallpläne, die eine Fortführung des Geschäftsbetriebes gewährleisten.

Helfen Sie mit und erledigen Sie nur die dringendsten Tätigkeiten in Ihrer Filiale vor Ort.

Pharma: Eine Research-Publikation der DZ BANK AG

Antikörpertherapien gegen COVID-19

- ein erster Zwischenstand - Oktober 2020


Bitte beachten Sie, dass in unseren Geschäftsräumen Maskenpflicht für Kunden gilt.
Wir bitten Sie deshalb einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn Sie zu uns kommen. Auch unsere Mitarbeiter tragen daher eine Maske im direkten Kundenkontakt. Wir bitten Sie ebenfalls um die Einhaltung des allgemeinen Hygieneabstands von 1,5 m.
Ihre Sicherheit und die unserer Mitarbeiter hat für uns nach wie vor höchste Priorität.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

 
 

Firmenkunden

Wir unterstützen Sie mit allen verfügbaren Mitteln.
Bitte nehmen Sie dazu Kontakt mit Ihrem Berater auf, dieser hilft Ihnen eine individuelle Lösung zu finden.
Wir prüfen die Möglichkeiten zu Liquiditätsmitteln und Fördermitteln der KfW, L-Bank und der Bürgschaftsbank. 


Gern können Sie sich auch an unser ServiceCenter 06222 589-0 wenden.
Wir sind erreichbar von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Häufige Fragen (FAQs)

Hier beantworten wir die wichtigsten Fragen in Zusammenhang mit Ihren Bankgeschäften.

Kann ich weiterhin die Filialen der Volksbank Kraichgau besuchen?
Ist die Bargeld-Versorgung sichergestellt?
Kann ich mich an einem Geldautomaten anstecken?

Coronaviren, die Atemwegserkrankungen verursachen können, werden in der Regel von Mensch zu Mensch über Sekrete des Atmungstrakts übertragen. Eine Ansteckung über Oberflächen wie beispielsweise Geldautomaten oder Bankschalter, die nicht zur direkten Umgebung eines Erkrankten gehören, erscheint daher unwahrscheinlich. Eine Übertragung über unbelebte Oberflächen ist bisher nicht dokumentiert.

Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, sind allerdings durch Schmierinfektionen denkbar. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die dann beispielsweise das Gesicht berühren, könnte auch auf diese Weise eine Übertragung stattfinden.

Deshalb ist eine gute Händehygiene wichtiger Teil der Vorbeugung. Geldautomaten sind jedoch nicht mehr oder weniger gefährlich als andere öffentlich verfügbare Gegenstände

Kann ich mich über Bargeld anstecken?

Aktuell gibt es nach Aussagen der Bundesbank und der EZB keine Hinweise darauf, dass das Virus über Münzgeld oder Geldscheine übertragen wird. Es wird empfohlen, im Umgang mit Banknoten und Münzen die gleichen Maßnahmen bezüglich der Handhygiene wie bei allen anderen Gegenständen des alltäglichen Gebrauchs auch anzuwenden. Geldscheine gelten nicht als Übertragungsweg. 
Zahlungen im Laden sind weiterhin per Karte (auch kontaktlos) oder mit dem Handy möglich.

Das mobile Bezahlen können Sie auf Ihrem Smartphone aktivieren.

Laden Sie einfach die App digitale Karten auf Ihr (Android)-Smartphone  

Kann ich mich in der Volksbank Kraichgau und deren Filialen anstecken?

Wir tun alles, um die Ansteckungsgefahr so niedrig wie möglich zu halten. Übertragungen über Oberflächen sind bisher nicht dokumentiert. Die Infektion erfolgt üblicherweise von Mensch zu Mensch über Sekrete der Atemwege. Zudem schließen wir uns den Empfehlungen des Bundesministeriums für Gesundheit zu häufigem Händewaschen an. Von zahlreichen Menschen benutzte Griffe, etwa von Türen, Fenstern und Teeküchen-Schubladen, aber auch Wasserhähnen oder Knöpfe in Fahrstühlen, sind potenzielle Keimquellen. Laut Bundesamt für Risikobewertung liegen genaue Daten zum Überleben von Covid-19 auf Oberflächen noch nicht vor.

Allerdings gehen Forscher und Weltgesundheitsorganisation (WHO) davon aus, dass es sich ähnlich verhält wie bei anderen Coronaviren-Arten. In einer am 6. Februar veröffentlichten Studie von Wissenschaftlern aus Greifswald und Bochum wurden die bisherigen Erkenntnisse über SARS und MERS zusammengefasst: Die Viren können demnach auf unbelebten Oberflächen wie Metall, Glas oder Plastik bis zu neun Tage überleben, aber Desinfektionsmittel können sie wirksam bekämpfen. Die Ergebnisse seien wahrscheinlich auf Covid-19 übertragbar.

Eine gute Handhygiene, wie sie das Robert-Koch-Institut empfiehlt, ist also zu empfehlen. Das Risiko sinkt, wenn man Türen mit Handschuhen öffnet und schließt, oder wenn möglich per Ellbogen oder Schulter. Wenn der Kontakt mit der Hand unvermeidbar ist, kann man die Hände direkt danach waschen gehen. Gängige Reinigungs- und Desinfektionsmittel, wie sie etwa von den meisten Reinigungskräften verwendet werden, wirken gegen den Erreger.

Ich habe einen Beratungstermin vereinbart. Findet der Termin statt?

In der Regel ja. Wir informieren unsere Mitarbeitenden hinsichtlich aktueller Entwicklungen und geben ihnen Handlungsempfehlungen für den Umgang im Büro- und Filialalltag. Sollte es zu einer Terminverschiebung kommen, nimmt Ihr Berater rechtzeitig Kontakt zu Ihnen auf. Selbstverständlich können Sie einen persönlichen Beratungstermin auch telefonisch wahrnehmen.

Ist die Volksbank Kraichgau auf die Auswirkungen einer möglichen Ausbreitung des Corona-Virus vorbereitet?

Wir begrüßen Sie mit einem Lächeln und verzichten momentan auf das Hände schütteln.

Um den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten, existiert ein mehrstufiger Notfallplan für Pandemien und Epidemien.

Die Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeitenden und zur Sicherstellung unserer Dienstleistungen passen wir dynamisch an die Entwicklung der Epidemie an.

Zum Schutz unserer Mitarbeitenden sowie unserer Kunden haben wir aktuell verschiedene Vorsorgemaßnahmen getroffen. Hierzu gehören insbesondere Hygienemaßnahmen, wie Händewaschen und Nies- bzw. Hustenetikette; alle Abteilungen und Filialen sind mit Desinfektionsspendern ausgestattet.

 

Wie geht die Volksbank Kraichgau mit internen Besprechungen um?

Die internen Besprechungen wurden auf ein Mindestmaß reduziert. Zudem achten unsere Mitarbeitenden auf angemessene Hygienemaßnahmen, um die Ansteckungsgefahr gering zu halten.

Was ist mit den aktuellen Kundenveranstaltungen der Volksbank Kraichgau?

Bei unseren Kundenveranstaltungen steht die Gesundheit aller Teilnehmer an erster Stelle. Aus diesem Grund haben wir vorerst alle kommenden Veranstaltungen abgesagt.

Wie es mit den Veranstaltungen weitergeht, ob diese stattfinden, verschoben oder abgesagt werden, teilen wir Ihnen rechtzeitig mit.

Wo finde ich die Öffnungszeiten der Reisebüros ?
Welche Unterstützung gibt es für Firmenkunden?
Sendet die Volksbank mir Mails um Daten abzugleichen? - ACHTUNG: Phishing-Mail Coronavirus